Markus Lenzin  Beratung, Coaching und Supervision

Supervision

Sie können in der Supervision meine Aussen- und Übersicht nutzen, um Ihre Wahrnehmung zu erweitern und ein tieferes Verstehen der Zusammenhänge in Ihren Arbeitsprozessen zu fördern. Ihre Sichtweise wird respektvoll angenommen, Lösungsversuche werden positiv gedeutet und scheinbare Hindernisse als Herausforderungen angesehen.

Die supervisorische Arbeit selber ist der gemeinsame Versuch, Situationen Ihres Arbeitsbereiches und Ihres beruflichen Rollenverhaltens besser zu verstehen und gegebenenfalls zu verändern. Dazu sollen Selbstreflexion und Innovationsbereitschaft angeregt und Ressourcen und autopoietische (selbsterhaltende) Potentiale offengelegt werden. Meine Supervision bezieht sowohl die kognitiven als auch die emotionalen Komponenten eines vorgestellten Themas in den Supervisionsprozess mit ein und erschliesst durch die Verbindung der beiden Ebenen neue Sichtweisen und Handlungsmöglichkeiten. 


Mein Supervisionsansatz beruht auf dem systemischen Paradigma und richtet seinen Fokus auf Interaktionsstörungen und strukturelle Hemmnisse. Während ich als Supervisor für den Lernprozess verantwortlich bin, verantworten Sie als SupervisandIn die eingebrachten Arbeitsinhalte und die zu bearbeitenden Fragen. Sie werden in Ihren Entscheidungs- Problemlösungsprozessen konstruktiv und empathisch begleitet.

Supervision setzt nicht zwingend in einer Akutsituation ein und muss zeitlich auch nicht auf eine bestimmte Problemlösung beschränkt sein. Vielmehr ist der Bedarf nach Supervision in helfenden Beziehungen grundsätzlich immanent und permanent vorhanden. Dauer, Struktur und Inhalt der Supervision werden zu Beginn der Zusammenarbeit vereinbart und im Verlauf der Arbeit periodisch überprüft.